Autotüre eingefroren – das kannst du dagegen tun

Es ist schnell passiert: Am Vorabend regnet es und in der darauffolgenden Nacht kommt es zu einem Temperatursturz. Jeder der sein Auto über Nacht in der eisigen Kälte stehen lässt, könnte sich am nächsten Morgen über eine eingefrorene Autotüre ärgern. Was kann man dagegen tun? Wir zeigen dir, wie du dies verhindern kannst.

Achtung: Falls sich dein Auto nach einer eisigen Nacht nicht mehr öffnen lässt, solltest du auf keinen Fall die Ruhe verlieren. Rohe Gewalt bringt nun nichts und kann nur unnötige Kosten verursachen. Ziehst du nämlich zu stark an der Türe, kann sich diese unter Umständen öffnen, jedoch reisst du die Gummidichtungen des Autos aus ihrem Platz. Diese zu ersetzen kann dich gut und gerne ein paar hundert Franken kosten.

Deshalb solltest du versuchen die Türe behutsam zu öffnen. Am besten drückst du sogar etwas gegen die Autotür und versuchst so die Eisschicht an der Gummidichtung der Autotür aufzubrechen. Falls du keine Zeit dafür hast, kannst du auch versuchen eine andere Tür zu öffnen um so ins innere des Fahrzeuges zu gelangen.

Nützt alles nichts, hilft nur noch der Gebrauch von lauwarmem Wasser. Dieses giesst du vorsicht über den Rand der Autotür, in Folge dessen sollte sich die Tür umgehend öffnen lassen. Wenn du lauwarmes Wasser verwendest, musst du dir auch keine Sorge um die Autoscheibe machen. Heikel wird es nur, wenn du kochendes Wasser zum aufbrechen der Eisschicht verwendest.

So kannst du eine eingefrorene Autotüre verhindern

Eine neue Gummidichtung kann in der Regel gar nicht am Auto kleben bleiben. Das geschieht nur, wenn diese verschmutzt ist und deswegen Feuchtigkeit anzieht. Natürlich willst du nicht jedes Jahr neue Gummidichtungen an deinem Auto montieren. Um dem Problem zu entgehen gibt es simple Tricks.

  • Mit einem Schwamm und etwas Seifenwasser kannst du die Gummidichtung reinigen und so von Schmutz befreien.
  • Wenn du kein Bock auf Putzen hast, kannst du im Detailhandel auch Vaseline kaufen und die Gummidichtungen damit behandeln. Die Vaseline schmierst du auf ein Tuch und reibst die Dichtungen gründlich damit ein. Am beste kombinierst du gleich Punkt 1 mit Punkt 2, so kann deine Autotür garantiert nicht mehr einfrieren.

Was tun, wenn das Türschloss eingefroren ist?

Die wenigsten Autos müssen heutzutage noch mit dem Schlüssel geöffnet werden, doch es gibt sie immer noch. Um ein gefrorenes Türschloss zu öffnen, kannst du den Schlüssel mit einem Feuerzeug aufwärmen und probierst anschliessend mit dem heissen Metall das Eis des Schlosses aufzuschmelzen. Versuche auf keinen Fall das Schloss mit dem Feuerzeug zu erhitzen, sonst könntest du unter Umständen den Lack oder das Schloss beschädigen.

Falls die Autoscheibe ebenfalls eingefroren sein sollte, helfen wir dir hier weiter.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Mehr Geschichten
Kindersitze kaufen: So findest du den geeigneten Kindersitz