Bremsbeläge am Auto: Kosten und Lebensdauer

5
(3)

Bremsbeläge sorgen dafür, dass du dich im Strassenverkehr sicher fühlst. Durch den Tritt aufs Bremspedal werden sie gegen die Bremsscheibe gedrückt und bringen das Fahrzeug so zum Stillstand. Bremsbeläge am Auto: Kosten und Lebensdauer dieser wichtigen Bauteile findest du hier.

Wann die Bremsbeläge gewechselt werden müssen, wird üblicherweise von deinem Autohersteller vorgeschrieben. In der Regel spricht man von einem Wechselintervall von 30’000 bis 100’000 Kilometer.  Die Lebensdauer wird jeweils von der Qualität der Beläge und vom Fahrstil des Besitzers bestimmt.

Doch wie kann man das Maximum aus der Lebensdauer herausholen? Mit diesen 3 Tipps halten die Bremsbeläge so lange wie möglich.

  1. Rost auf der Bremsscheibe ist der schlimmste Feind deiner Bremsbeläge. Es ist deshalb wichtig, die Scheiben von der Korrosion zu befreien. Das geht ganz einfach: Beschleunige auf einer leeren Landstrasse auf etwa 80 km/h und bremse dann stärker als gewohnt ab. Eine Vollbremsung ist nicht nötig. Durch diesen starken Bremsvorgang löst sich der Rost spätestens beim dritten Versuch von den Scheiben – die Bremsbeläge halten länger.
  2. Nicht nur die Bauteile bestimmen die Lebensdauer, sondern auch die Fahrweise des Besitzers. Bremst du eher abrupt kann das auf Dauer den Verschleiss der Beläge erhöhen. Bei durchschnittlicher Fahrweise sollte dies die Beläge allerdings nicht ausschlaggebend beeinträchtigen.
  3. Die Bremsflüssigkeit sollte alle 2 Jahre ausgetauscht werden. Der Grund: Mit der Zeit absorbiert die Bremsflüssigkeit Feuchtigkeit aus der Luft. Die Folge: Bei starker Beanspruchung der Bremsen (z.B. bei Bergabfahrt) kann das in der Bremsflüssigkeit gefangene Wasser aufgrund der Reibung zu kochen beginnen. Die Bremswirkung kann sich dadurch stark verringern oder sogar komplett ausfallen.

Wie viel kosten mich neue Bremsbeläge?

Die Beläge an und für sich sind keine kostspielige Angelegenheit. Man findet sie im Netz bereits unter 50 Franken. Hier  kannst du unter Angabe deines Fahrzeugmodells die passenden Bremsbeläge suchen.

Falls du kein Fachmann bist, empfiehlt es sich allerdings diese Arbeit von einem Spezialist übernehmen zu lassen. Dort kommen zwar zusätzliche Kosten für die verrichtete Arbeit hinzu. Doch der Preis ist klein, im Vergleich zu deinem kostbaren Leben.

Kennst du jemanden der dringend seine Bremsbeläge überprüfen sollte? Dann teile diesen Beitrag mit ihm!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Mehr Geschichten
Interview mit dem Blogger: A Gentleman’s World