Kupplung einfach erklärt

Trennungen gehen nicht immer gut aus, doch bei deinem Auto läuft es reibungslos.

Die Kupplung trennt deinen Motor von deinem Schaltgetriebe.

„Im Auto habe ich eine Kupplung, wenn ich meinen Fuss auf das Kupplungspedal stelle und den Fuss nach unten bewege, passiert etwas in meinem Auto. Die Folge daraus, ich kann meine Gangschaltung betätigen.“ – denkt sich der Laie.

Aber wozu ist die Kupplung genau da und was passiert, wenn ich das Kupplungspedal trete?! Wir werden dir kurz erklären was die Kupplung macht und warum sie so wichtig ist.

Viele denken der Motorraum besteht nur aus dem Motor und wissen oft nicht, dass da noch ein weiteres grosses Bauteil am Motor hängt – das Getriebe nennt.

Mit dem Getriebe wird die Power deines Motors auf deine Räder übertragen und damit kann dein Motor überhaupt in eine Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung gebracht werden.

Die sogenannte Kupplung liegt genau zwischen deinem Motor und dem Getriebe. Es trennt die beiden Aggregate voneinander, damit du mit deinem Auto losrollen und den Gangwechsel durchführen kannst.

So funktioniertes

Wie die Kupplung zwischen Getriebe und Motor arbeitet, kannst du dir am besten mit deinem kräftigen Körper, als Motor, und einem Einkaufswagen, als Getriebe, vorstellen.

Damit eine Verbindung zwischen deinem Körper und dem Einkaufswagen entsteht, braucht es deine Hände und den Griff von deinem Einkaufswagen. Das nennen wir jetzt Kupplung.

Wenn du den Einkaufswagen nun bewegen möchtest, kuppelst du quasi mit deinen Händen in den Griff des Einkaufswagen ein. Es entsteht eine Verbindung. Du und der Einkaufswagen sind nun das schärfste Geschoss durch die Einkaufspassage. Du, als Motor, treibst deinen Einkaufswagen, als Getriebe, an. Die Hände und der Griff sind dabei in ständiger Verbindung.

Wenn du nun ein kühles Glace im vorbeigehen siehst und es aus dem Tiefkühler holen möchtest, stoppst du mit deinem Körper und somit auch den Einkaufswagen. Du löst die Verbindung zwischen dir (Motor) und deinem Wagen (Getriebe).

Nimmst dir dein Lieblingsglace und packst es ein. Dein Wagen ist nun im Stillstand und bewegt sich nicht mehr weiter. Sobald die Hände wieder auf den Griff des Einkaufswagen legst, geht die Fahrt durchs Einkaufszentrum weiter-

Diese ganze Prozedur erfolgt bei deinem Auto ähnlich, nur dass deine Hände und der Griff des Einkaufswagens durch zwei Scheiben ersetzt werden. Diese nennt man Schwungscheibe und Kupplungsscheibe.

Und was verschleisst jetzt an der Kupplung?

Da deine Kupplung bei jedem Motorlauf und bei jeder Betätigung aufs neue strapaziert wird, ist der Sachverhalt ähnlich wie bei deinem Bremsbelag. Sie verschleisst! Der Belag deiner Kupplung ist ebenfalls ähnlich wie bei deinem Bremsbelag, er hat eine hohe Reibungseigenschaft.

Es gibt zwei Teile die an einer Kupplung verschleissen. Erstens die Kupplungsscheibe und zweitens die Druckplatte, diejenige die deine Kupplungsscheibe an deinen Motor presst.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Mehr Geschichten
Scheibenwischwasser selber machen – so funktionierts!