Wichtige Warnsignale auf dem Armaturenbrett

Plötzlich passiert es, eine Kontrollleuchte auf dem Armaturenbrett deines Autos leuchtet auf. Doch was heisst dieses Warnsignal nun? Kaum jemand kennt sie alle, Warnsignale sollten dir helfen ein Problem frühzeitig zu erkennen um die passende Werkstatt aufzusuchen. Kennt man das Symbol jedoch nicht sollte man zuerst nachschlagen bevor man in Eile zum nächsten Mechaniker fährt. Wir erklären dir, welche Bedeutung die Warnsignale auf deinem Armaturenbrett haben.

Wichtig: Piktogramme sind nicht normiert und können sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Gewisse Warnsignale auf dem Armaturenbrett haben sich zwar bei allen Herstellern durchgesetzt, doch einige sind nur in der Bedienungsanleitung deines Fahrzeuges zu finden. Dazu zählen meist Zusatz- oder Assistenzsysteme, die man nicht für jedes Auto kaufen kann.

Was bedeuten die Farben der verschiedenen Symbole?

Grün: Einschaltkontrolle, also kein Warnsignal.

Gelb: Ein- oder Ausschaltkontrolle oder Erinnerung an den Verschleiss von Bauteilen, wie Bremsbeläge.

Gelb blinkend: Mahnung zur Vorsicht. Dies kann passieren, wenn die Reifen deines Autos keine Haftung kriegen und durch Nässe durchdrehen.

Rot: Warnung vor Systemausfall. Es droht ein schwerwiegendes Problem, man sollte schnellstmöglich die nächste Garage aufsuchen.

Blau: Ebenfalls das Zeichen für eine Einschaltkontrolle, wie z.B. das Fernlicht.

Bei diesen Warnsignalen solltest du umgehend einen Mechaniker aufsuchen

Motoröldruck: Diese Anzeige leuchtet auf, wenn im Motor ein zu geringer Öldruck vorherrscht. Du solltest den Motor umgehend abstellen und den Ölstand prüfen. Oftmals befindet sich zu wenig Öl im Motor, man muss nachfüllen. Sollte die Kontrollleuchte trotz allem nicht verschwinden, solltest einen Pannendienst anrufen.

Kühlwassertemperatur: Dieses Symbol leuchtet auf, wenn Kühlmittel nachgefüllt werden muss oder das Motorkühlsystem gestört ist. Man sollte umgehend anhalten und den Motor auskühlen lassen. Achtung: Den Kühlmittelstand erst überprüfen, wenn der Motor ausgekühlt ist, ansonsten könntest auch du Schaden nehmen. Wenn du das Problem nicht selbst bereinigen kannst solltest du einen Abschleppdienst kontaktieren, der dir in den meisten Fällen auch vor Ort weiterhelfen kann.

Batterieladung prüfen: Dieses Piktogramm leuchtet meist auf, wenn die Batterie deines Wagens ersetzt werden muss. Es leuchtet auf sobald die Batterie während der Fahrt nicht mehr aufgeladen wird. Es besteht die Gefahr, dass du deinen Wagen beim nächsten Startversuch nicht mehr anbringen kannst. Du solltest umgehend eine Garage aufsuchen, um das Problem zu überprüfen.

Getriebeschaden: Sollte das Symbol nicht mehr verschwinden, liegt ein Schaden am Getriebe vor. Du musst das Fahrzeug umgehend bei der nächsten Garage überprüfen lassen.

Störung eines Airbags oder Gurts: Im Interesse deiner Sicherheit solltest du sofort einen Mechaniker aufsuchen.

Bei folgenden Warnsignalen solltest du baldmöglichst eine Werkstatt aufsuchen

Motorkontrolleuchte: Es liegt ein Problem mit der Motorsteuerung vor. Je nachdem kann auch eine Fehlfunktion oder eine Störung an der Abgasanlage die Ursache für das aufleuchten dieses Symbols bewirken. Das Fahrzeug muss innerhalb eines Monats von einem Mechaniker überprüft werden.

Motorsteuerung, EPC: Leuchtet gelb sollte ein Problem mit der Motorsteuerung vorliegen.

Dieselpartikelfiler: Warnsignal, sollte der Partikelfilter deines Dieselfahrzeuges mit Russ zugesetzt sein. Er muss baldmöglichst von einem Fachmann überprüft werden.

Servolenkung: Die Lenkunterstützung deines Fahrzeuges ist ausgefallen. Bei einer Fehlfunktion leuchtet oder blinkt das Symbol gelb. Je nach Hersteller kann das Symbol bei Ausfall auch rot aufleuchten.

Elektronische Stabilitätskontrolle (ESP): Leuchtet das Symbol gelb und erlischt auch nicht mehr, liegt eine Störung vor.

Das ABS ist ausgefallen, das Bremsverhalten ist beeinträchtigt. Du solltest baldmöglichst eine Garage aufsuchen.

Bremsbeläge sind verschlissen: Du solltest diese baldmöglichst ersetzen.

Natürlich geht die Liste weiter, nebst den oben genannten Symbolen gibt es auch noch weitere Piktogramme, die auf eine Gefahr hinweisen können. Wir empfehlen dir das Herstellerhandbuch zu studieren, um das Problem zu evaluieren. Generell kann man sagen: Rot ist sehr dringend, gelb ist ein bald zu lösendes Problem. Grün und blau ist meist nur der Hinweis für ein zurzeit aktives System.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Mehr Geschichten
Ölwechsel bei BMW: Das gilt es zu beachten