5 Tipps fürs Autofahren im Herbst

Der Sommer ist vorbei. Regen, Wind und Laub beeinflussen unser Verhalten auf den Strassen. Damit du auch zu dieser Jahreszeit möglichst sicher unterwegs bist, haben wir 5 Tipps fürs Autofahren im Herbst.

5 Tipps fürs Autofahren im Herbst

Winterreifen rechtzeitig montieren

Die Faustregel besagt von O bis O – von Oktober bis Ostern. Grundsätzlich kann man diesem Ratschlag recht geben, doch sollte man auch die Witterungsbedingungen beachten. Wandert das Thermometer am frühen Morgen bereits unter 7 Grad, sollte man die Winterreifen montieren. Die Gummimischung der Sommerreifen bietet bei kühlen Bedingungen einfach zu wenig Halt. Mehr Informationen findest du hier.

Das Auto von Laub befreien

Nicht nur auf der Strasse stellt Laub für den Autofahrer eine Gefahr dar. Weitere Probleme entstehen, wenn die Blätter in den Belüftungsschacht zwischen Frontscheibe und Motorhaube geraten. Die Folge: Fahrzeuggebläse und Abflüsse verstopfen. Angesaugtes Wasser kann in die Fahrzeuglüftung schwappen, die Belüftung des Innenraums funktioniert danach nicht mehr ordnungsgemäss, die Scheiben beschlagen.

Angepasst fahren

Besonders im Herbst kommt es immer wieder zu verheerenden​​​​ Unfällen. Viele Lenker schätzen die Witterungsverhältnisse falsch ein und bauen aufgrund feuchter Beläge immer wieder Unfälle.

Der Herbst ist eine raue Jahreszeit. Viele Lenker sind bloss mit einer Hand am Steuerrad unterwegs, im Herbst sollte man allerdings stets mit beiden Händen am Steuerrad unterwegs sein.

Nebel? Abblendlicht einschalten

Im Herbst gehören dichte Nebelschwaden zum Alltag. Der Scheinwerfer oder das Tagfahrlicht sind für diese Bedingungen die falsche Wahl. Das Abblendlicht eignet sich bei Nebel schon besser. Sollte dein Auto einen Nebelscheinwerfer besitzen ist dieses Licht die beste Alternative.

Schmutz lässt Batterie schneller altern

Obwohl sich die Autobatterie unter der Motorhaube befindet, bleibt sie von äusseren Bedingungen nicht verschont. Schmutz und Feuchtigkeit gerät zwischen die Batteriepole und begünstigen so eine schnellere Entladung. Mit einem Antistatik-Tuch kann man dieser ungewollten Entladung entgegenwirken. Zudem solltest du stets überprüfen, ob die Polklemmen auch wirklich fest sitzen.

Kennst du einen Freund, der im Herbst auch immer seine liebe Mühe hat? Dann teile diesen Beitrag mit ihm.

Hat dir dieser Beitrag geholfen?

Jetzt bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Zeen Social Icons

Mehr Geschichten
Autotüre eingefroren – das kannst du dagegen tun