Kindersitze kaufen: So findest du den geeigneten Kindersitz

Die Sicherheit unserer Kinder steht für uns an erster Stelle. Deshalb ist es wichtig für den Nachwuchs zu sorgen und den richtigen Kindersitz zu kaufen. Sparen sollte man in diesem Thema auf keinen Fall. Kindersitze kaufen: So findest du den geeigneten Kindersitz.

Das Gesetz schreibt folgendes vor: 

“Ab 1. April 2010 müssen Kinder, wenn sie kleiner sind als 150 Zentimeter, bis zwölfjährig mit geprüften und gekennzeichneten Kinderrückhaltevorrichtungen gesichert werden.”

Wird diese Regelung nicht eingehalten  bezahlt man eine saftige Ordnungsbusse in Höhe von 60 Franken. Diese kann auch ausgeschrieben werden, wenn das Kind mit einem nicht regelkonformen Sitz gesichert worden ist.

Der richtige Kindersitz

Da der Kindersitz gesetzlich vorgeschrieben ist, gibt es ein riesiges Angebot. Welchen sollte man kaufen? Diese Kriterien solltest du beachten.

  • Den Sitz solltest du nach Grösse und Gewicht deines Kindes ausrichten. Am besten nimmst du einen Sitz, der beim TCS-Test gut abgeschnitten hat.
  • Wenn das Auto mit Isofix-Befestigung ausgerüstet ist, sollte auch ein Isofix-Sitz her.
  • Nur Sitze kaufen, die mit der meist orangen Etikette nach dem Reglement ECE R44.04 resp. R129 versehen sind.
  • Bevor du den Sitz kaufst, solltest du den Einbau im Wagen testen. Stimmt die Länge der Sicherheitsgurte? Lässt sich der Kindersitz stabil anbringen? Er darf auf keinen Fall rutschen oder wackeln!
  • Keine alten Kindersitze kaufen: Speziell die Modelle, die vor 1995 auf den Markt gebracht worden sind, sind nach heutigen Normen (Prüfnorm ECE R44.01 oder 44.02) nicht mehr erlaubt.

Kennst du einen angehenden Papi, der auch bald einen Kindersitz benötigt? Dann teile diesen Beitrag mit ihm!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Mehr Geschichten
Autoservice Audi A4: Hinweise und Preise