Autoservice: Offizielle oder freie Werkstatt wählen?

Freie Werkstatt oder lieber zur offiziellen Vertretung? Wenn du dein Auto in den Service bringen musst, stehst du wie auch bei der Wahl von originalen oder gleichwertigen Ersatzteilen vor einer Entscheidung: offizielle Markenvertretung oder doch lieber zum unabhängigen Partner?

Wir sagen dir, wo die Unterschiede liegen und worauf du bei deinem Auto achten solltest.

Offizielle Werkstätte

Offizielle Werkstätte, oft auch „Servicepartner“ genannt, sind vom Autohersteller qualifizierte Garagen, die auf Unterhalts- und Reparaturarbeiten einer oder – je nach Grösse der Garage – mehrerer Automarken spezialisiert sind.

Das Werkstattpersonal erhält vom Hersteller regelmässige Aus- und Weiterbildungen auf die neusten Modelle und Technologien und haben Zugang zu den genauen Wartungsplänen, so dass jederzeit klar ist, welche Arbeiten an deinem Auto zu tun sind. Und sie verfügen über die nötigen Spezialwerkzeuge und Diagnosegeräte um mit höchster Präzision an den Fahrzeugen arbeiten zu können.

Arbeiten werden immer nach den Empfehlungen und Vorgaben des Herstellers ausgeführt und stets Originalteile verwendet – dadurch wird auch die Herstellergarantie in keinem Fall gefährdet.

Wird bei der Arbeit an deinem Auto der Bedarf an einer Garantieaktionen oder einem Software-Update festgestellt, wird das auch gleich miterledigt, da ein offizieller Servicepartner direkt vom Hersteller informiert ist, wenn solche zum Teil sicherheitsrelevanten Verbesserungen anstehen.

So bist du auf der sicheren Seite, dass dein Auto auf dem neuesten Stand der Technik und stets verkehrssicher ist.

Freie Werkstätte

Eine Alternative zu den offiziellen Service-Partnern sind die unabhängigen oder freien Werkstätten. Auch dort arbeiten Fachleute an Autos, die die gängigsten Arbeiten an den meisten Automarken ausführen können.

Weil man in einem freien Betrieb aber nicht auf eine Marke spezialisiert ist, sind unter Umständen Spezialwerkzeuge oder das Know-How für ganz spezifische, aufwändigere Arbeiten an gewissen Marken oder Modellen nicht immer vorhanden.

Zudem werden nicht immer Originalteile als Ersatz verwendet (freie Garagen sind deshalb eher für etwas ältere Fahrzeuge und einfachere Arbeiten, wie z.B. ein Ölwechsel geeignet) .

Da freie Garagen im Bezug auf Ausstattung, Immobilie und Ausrüstung keine Richtlinien vom Fahrzeughersteller einhalten müssen, sind die Stundensätze oftmals etwas günstiger als bei offiziellen Markengaragen.

Und weil du nicht an eine bestimmte Marke gebunden bist, findest du eigentlich immer in deiner Umgebung eine Werkstatt in der Nähe.

Garagenkonzepte

Garagenkonzepte sind im Grunde auch meistens freie Garagen, die sich zusammengeschlossen haben, um unter einer Marke, dem Konzept, aufzutreten.

Vielleicht sind dir beim Durchfahren von Ortschaften auch schon Namen wie „stop+go“, „GaragePlus“, „Le Garage“, „Autofit“ und „CarXpert“ aufgefallen. Das sind eben diese Garagenkonzepte (wobei das nur eine kleine Auswahl ist und noch weitere bestehen).

Oft sind Mitglieder aus diesen Garagenkonzepten aus ehemaligen offiziellen Markenvertretungen entstanden. So waren beispielsweise alle „stop+go“ Werkstätten ehemalige Servicepartner von einer Marke wie Volkswagen, Audi, SEAT oder ŠKODA – und somit auch mehrheitlich spezialisiert auf diese Fahrzeuge.

Weshalb das für dich als Kunde ein Vorteil ist?

Auch wenn in diesen Betrieben nicht mehr das Markenlogo über dem Eingang hängt, sind die Mechaniker noch auf diese Marken spezialisiert und wissen ganz genau, was an deinem Auto zu tun ist – auch wenn es mal etwas komplizierter werden sollte.

Solche Garagenkonzepte versorgen die angeschlossenen Werkstätten mit Ersatzteilen aus ihrem Handel. Der grosse Ersatzteilhändler Derendinger zum Beispiel beliefert alle GaragePlus Garagen oder Hostettler beliefert die Autofit-Betriebe. So kann man bei diesen Konzeptgaragen davon ausgehen, dass die Ersatzteilqualität meistens gut ist.

Fazit

Bei der Wahl der Werkstatt für deinen Service hast du oft die Qual der Wahl. Viele Garagen buhlen um die Gunst und Aufträge der Kunden.

Während die Qualität und Arbeitsleistung bei freien Garagen zum Teil stark schwanken kann, erlebst du wegen genau genormten und einheitlichen Vorgaben des Herstellers bei offiziellen Vertretungen im Normalfall überall eine ähnlich hohe Qualität der Arbeit.

Diese Sicherheit und die Spezialisierung auf deine Automarke erkaufst du dir aber meistens mit einem etwas höheren Preis.

Das soll aber nicht heissen, dass nur offizielle Werkstätten eine gute Arbeit machen. Auch freie Garagen können die meisten Standardarbeiten an Autos aller Marken ausführen. Und wenn du das Glück hast, eine freie Garage zu finden, die früher auf deine Automarke spezialisiert war oder einen Mechaniker mit entsprechender Markenerfahrung beschäftigt, profitierst du dann ebenfalls von diesem Know-How – und das oft zu einem günstigeren Preis.

Hinter jeder Garage und hinter jedem Markenschild stehen aber schlussendlich Menschen, welche einen guten Job machen wollen – die allermeisten auf jeden Fall. Wichtig ist, dass du einen Garagisten findest, dem du Vertrauen kannst.

Wir helfen dir natürlich dabei und verraten, mit welchen Garagisten wir gute Erfahrungen gemacht haben.

Carhelper berät dich fair, kompetent und unabhängig von Garagen was am meisten Sinn für dich und dein Auto macht – und das natürlich kostenlos.

Hier Service-Offerten einholen
Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, kannst du ihn gerne mit den Anderen teilen!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Mehr Geschichten
APS – Fahrzeugassistent, der einer Delle vorbeugt